SPEBA® Schallschutzkasten 4900

SPEBA® Schallschutz-Kästen übernehmen "punktweise" (statt linienartig) die Auflagerkräfte von z.B. Podestplatten in vorgesehenen Aussparungen. So entfällt die Schwächung der Wand durch die sonst notwendige "Einnutung" der Podestplatte. 


Weitere Informationen hier direkt downloaden.

 

DOWNLOAD DATENBLATT

Einbaubeispiel SPEBA® Schallschutzkasten 4900


SPEBA® Schallschutz-Kästen
übernehmen "punktweise" (statt linienartig) die Auflagerkräfte von z.B. Podestplatten in vorgesehenen Aussparungen. So entfällt die Schwächung der Wand durch die sonst notwendige "Einnutung" der Podestplatte. Gleichzeitig werden Punktlager elastisch ausgebildet, Podestplatte und Wand von einander getrennt und Schwingungs- und Schallschutz (Körperschall) möglich. Die Schallschutzverbesserung beträgt nach Untersuchungen des Fraunhofer-Instituts Prüfbericht Nr. P-BA 228/1995.

Berührungen zwischen Podest/Treppenlauf und Wand sind auszuschließen (Füllstreifen). Die Schallschutz-Kästen beinhalten das in der Statik festgelegte Elastomerlager (Tabelle 1). Sie werden mit eingemauert oder mit Hilfe der Bügel an die Betonschalung genagelt. Nach dem Entschalen ist die Öffnung für die Aufnahme von Podestbewehrung und Beton frei.

Werden Treppenlauf und Podestplatte monolithisch hergestellt, sind nur 2 Auflager je Podestplatte erforderlich. Bei eingehängten Fertigteil-Treppenläufen werden die Podeste in je mind. 4 Kästen gelagert (Kippmoment).

Der Körperschall wird nach Erhärten des Betons unterbrochen, die Vertikalkräfte werden über das Lager elastisch abgetragen und kleine Horizontalbewegungen ohne Rißbildung möglich (Kriechen/Schwinden).

SPEBA® Schallschutz-Kästen für einbindende Lagerung von Podestplatten im Treppenhaus liefern wir in 3 Serien jeweils mit unter-schiedlichen Lagern. Die Abmessungen 175 mm Einbindetiefe und 238 mm Kastenhöhe bleiben für alle Kästen gleich. Die unterschiedlichen Längen und Vielfalt der Elastomerlager/Gleitpolster erweitern die Einsatzmöglichkeiten.



Bemessung + Typenbezeichnung

 
Auflast je Kasten bisSerie 4926
Schallschutzkasten
mit L = 260 mm
Serie 4949
Schallschutzkasten
mit L = 490 mm
Serie 49..
Schallschutzkasten
mit L = 1000 mm
endlos oder gekürzt
6,0 kN4926 - 1/4810/1804949 - 1/4810/18049.. - 1/4810/180
13,0 kN-4949 - 1/4810/40049.. - 1/4810/400
25,0 kN4926 - 1/4520/1404949 - 1/4520/14049.. - 1/4520/140
50,0 kN-4949 - 2/4520/14049.. - 2/4520/140
75,0 kN-4949 - 3/4520/14049.. - 3/4520/140

Bei der Montage in der Schalungsinnenseite wird der Schallschutz-Kasten mit einem Haltebügel in Kastenlänge (Bestell-Nr. 4902) befestigt. 

Die technischen Empfehlungen basieren auf zuverlässigen Versuchen. Aufgrund der verschiedenen Einsatzmöglichkeiten entsprechend den örtlichen Verhältnissen kann eine Gewähr weder unmittelbar noch mittelbar übernommen werden. Änderungen vorbehalten.

Datenblatt

Die Datenblätter für den SPEBA® Schallschutz-Kasten 4900 finden Sie hier im Anhang als PDF-Download.
Download

Schallschutzexperten gesucht?

Die Spezialisten vom SPEBA® Team  sind Ihnen gerne bei der Auswahl der geeigneten Produkte behilflich. Nach Ihren technischen Vorgaben, vorhandenen oder geplanten Bauvorhaben und notwendigen Normen bieten wir Ihnen anwendungstechnische Beratung für den optimalen Produkteinsatz. Wir prüfen auch gerne auf der Baustelle vor Ort für Sie den passenden Einsatz von SPEBA® Produkten.
Direktkontakt: +49 (0) 7221 9841-0
Speba Bauelemente GmbH
Bleiben Sie in Verbindung

Newsletter anfordern